?>

Gründer

Als Wirktrainer und Resonanzarchitekt unterstütze ich ganzheitliche Wege mit Blick auf Mensch, Lebensraum und Natur hinsichtlich Raumqualität (5D) sowie Lebensqualität (7D).

1984: Beruflicher Start in der Branche für Lebensraumgestaltung:
Mehr als 20 Jahre beschäftigte ich mich anhand verschiedener fachspezifischer Zugänge mit den Themen Lebensraum und Mensch. Durch fundierte Ausbildungen in den Bereichen Handwerk, Energetik und Architektur erweiterte ich meine Blickwinkel hinsichtlich der Raumqualität. Verschiedene Wohnorte, Führungsseminare, Erfahrungen im Sport mit mir selbst sowie mit professionellen Sportlern und viele Naturerfahrungen prägten zudem den bisherigen Weg.

2009: Wechsel in die Branche von Training und Persönlichkeitsbildung:
Da die Abstimmung der bisher erlernten Fachbereiche weder von Fachkompetenten noch von Auftraggebern gefordert war, wechselte ich in die Branche der Persönlichkeitsbildung. Mit den erweiternden Kenntnissen über mentale Strategien öffneten sich neue Blickwinkel für die Lebensqualität. Damit entwickelten sich die Wirkwege. „Wege zum Wirken in und mit der Natur.“ Diese bauten auf den bisherigen praktischen Erfahrungen von Projektumsetzungen, Kenntnisse über die Zyklen und Ressourcen der Natur sowie mentalen Strategien auf.

2012: Entwicklung „FREUDE BAUEN“ mit Einbezug der Wirkwege:
Sehr schnell entdeckte ich, dass der Einbezug der Wirkwege in die Lebensraumgestaltung viele bekannte Themen einfach löste und die Wege für Entwicklung, Optimierung und Realisierung von Lebensraumlösungen sehr erleichterten. Somit konzentrierte ich mich wieder auf die Lebensraumgestaltung in Verbindung mit den Wirkwegen für optimierte Raum- und Lebensqualität. Ich begann eine neue Methode zu entwickeln, um diese verschiedenen Fachbereiche und Erfahrungen für alle Beteiligten hinsichtlich nachhaltiger Lebensraumgestaltung gut nutzbar einzubinden. Innerhalb dieser Entwicklung konnten Ursachen für alte Erfahrungen, für den Satz „Man muss dreimal Bauen“ oder für „Veränderungen in Bereichen der Lebensqualität“ während oder nach der Realisierung gefunden werden.

2021: Das Konzept Lebensraum 3D : 5D : 7D ist fertig:
Mit der neuen Herangehensweise können wir gemeinsam auf ganzheitliche Weise und mit erweiterten Blickwinkeln einzigartige Lebensräume entwickeln sowie eine effiziente und konsequente Realisierung begleiten.

Die Vision „Lebensraum 7D“: In einem weiten klaren Raum entwickeln sich die Lösungen und die Menschen von innen nach außen. So entstehen harmonische und nachhaltig wertevolle Räume (5D) für erfülltes Ankommen und Erleben (7D).

2021/2022: Neue Situation neue Blickwinkel:
Mit der Corona Krise und auch vorher schon wurde für mich offensichtlich, dass sämtliche mentalen oder energetischen Methoden und Konzepte, die mir aus über 35 Jahren Persönlichkeitsarbeit bekannt waren, in einen transhumanen Strom oder in eine transhumanisierte Matrix führten. Die Menschen wurden darin irritiert, beschleunigt und gehalten oder auch mehr und mehr vereinfacht, reduziert und kontrolliert. Man plant, kauft oder realisiert im Stress oder im „hungrigen“ Defizitzustand.  Und man kommt folgend im Ziel „hungrig“ an. Häufig versucht man dann mit weiterem Konsum oder übermäßigen Aktivitäten das fehlende Ankommen zu kompensieren und lauft im transhumanen Strom weiter mit. Oder es folgt die Reduzierung und Ausstieg über alle Maße unter jedem Komfort und geht in Widerstand zu Konsum und transhumanen Strom.
Das entwickelte Konzept „Lebensraum 7D“ löst das hungrig kaufen und planen auf und unterstützt nachhaltig wertevolle Lösungen und erfülltes Ankommen und Erleben.

2022: Neue Türen ergeben neue Wege:
Mit dieser Beobachtung war es wichtig das Konzept der „Wirkwege“ auf den Stand von Lebensraum 7D zu bringen, um mit einer mentalen Methoden (ohne konkreter Projektumsetzung) wirklich Schritte aus dem transhumanen Strom in ein neues kollektives Feld zu finden. Damit werden neue selbstbestimmte Schritte gesetzt die in neue bewusste Richtung leiten mit Resonanz zur neuen bewussten Zielqualität – jeder für sich selbst und für ein neues kollektives Feld hinsichtlich stimmiger Umgang Mensch und Umwelt mit Einbezug der künstlichen Intelligenz.

Die Zeit ist dadurch wieder langsamer.
Der Raum ist weiter, klarer und wahrer.
Wir haben wieder mehr Zeit für unseren Naturraum, für uns selbst und für andere.
Wir sind selbst wieder ruhiger, achtsamer und gesund.
Einfach ganz human. Ganz einfach Human.
Wirkwege ::: Lebensraum7D

DI Markus Riepl
Dipl.-Ing. ::: Baumeister ::: Tischlermeister ::: Geomant ::: Wirktrainer